Aktuelles

Auf Einladung der Litauischen Evangelisch Lutherischen Kirche kommen am Mittwoch 40 syrische Flüchtlinge

VILNIUS, Feb 25, BNS-Auf Einladung der Litauischen Evangelisch Lutherischen Kirche kommen am Mittwoch 40 syrische Flüchtlinge, aus dem Bürgerkrieg.

Ordination in Weißrussland

Am 23. Oktober wurde in seiner Gemeinde in Lida/Weißrussland der Diakon Sergej Heil ordiniert. Bischof Mindaugas Sabutis von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Litauen nahm die Ordination vor. Es assistierten ihm Präses der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Belarus, Wladimir Meyerson (links) aus Bobruijsk, Pastor Valerij Scharonov aus Witebsk (rechts) und Pastor Richard Dokschas aus Vilnius. Pfarrer Hans Georg Walesch (Klitten) verlas im Auftrag von SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt ein Grußwort.

 

Schlussstrich im Beschuldigungsfall eines Pfarrers

Selig sind, die um Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn das Himmelreich ist ihr. Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und reden allerlei Übles gegen euch, so sie daran lügen. Seid fröhlich und getrost; es wird euch im Himmel wohl belohnt werden. Denn also haben sie verfolgt die Propheten, die vor euch gewesen sind. (Mt. 5, 10-12)
Anfang diesen Jahres ist in den Bezirks- und Republikmedien eine Geschichte weit verbreitet worden, in der der Evangelisch-Lutherische Pfarrer und Kinderheimdirektor Virginijus Kelertas aus Šakiai wegen Willkürlichkeit beschuldigt wurde, und unter der nun endlich ein Schlussstrich gezogen worden ist. Obwohl das Gericht des Vilkaviškis Bezirkes die Entscheidung traf, die Untersuchung zu beenden, ist diese Entscheidung erst nach drei Beschwerden von der Kinderrechtsbeauftragten Edita Žiobienė rechtskräftig geworden. Sie alle wurden abgelehnt, weil von dem Untersuchungsausschuss keine Kennzeichen eines Verbrechens oder Strafvergehens festgestellt werden konnten.

Der Kinderrechtsbeauftragten war das Mädchen Gleichgültig

Die Kinderrechtsbeauftragte Edita Ziobiene hatte sich allein wegen eines Gesetzbuchstaben in einen Rechtsstreit mit einem die Rechte eines Mädchens verteidigenden lutherischen Pfarrer verwickelt und hat die Verhandlung skandalös verloren.

In Dovilai wurde eine Diskussion am runden Tisch über die Probleme der lutherischen Erbschaft organisiert

Als das Projekt der Bekanntschaft mit dem kulturellen Reformationserbe durchgeführt war, wurden mehrere Probleme, die bisher nicht behandelt waren, aufgedeckt. Am 30 April wurde in dem Zentrum der etnischen Kultur in Dovilai eine Diskussion über die bestehenden Probleme und die möglichen Lösungen organisiert. Das Kulturerbeamt hat auf den Antrag des LELB Konsistoriums Rücksicht genommen.

Besuch von der Diakonin Grace Rao in Litauen

Vom 27 April bis 4 Mai hat Diakonin Grace Rao Litauen besucht. Sie arbeitet in der Lutherischen Kirche – Missouri-Synode in dem Bereich der Menschensorge (LCMS Human Care & World Relief).